Ein Bilderbuch….

….entsteht, wenn man ewig nicht zum Bloggen kommt und aber trotzdem die fertigen Projekte zeigen möchte. Fast ein halbes Jahr ist vergangen….wo bleibt bloß die Zeit? An dieser Stelle möchte ich Euch auf jeden Fall noch ein gesundes neues Jahr wünschen, mit vielen glücklichen und kreativen Momenten.

Also….los geht’s:

Mein bester Freund Fridolin für das Baby meiner Kollegin


Limes trifft auf Lavendel…Limes war das Monatsunikat von Tausendschön gestrickt mit dem Lavendelkelch von Regina Satta

Zarte Rosen am Japanischen Flusslauf sind aus Wunderwolle gestrickt

Zum Herbstanfang gab es in der Wunderwolle-Gruppe das Thema Hanstulpen. Entstanden sind Nunkie für kalte Hände …eigentlich ein Sockenmuster abgewandelt für Hände


Im Land der Elfen habe ich aus einem Strang Elfenwolle gestrickt, den ich auf dem Hamburger Wollfest gekauft hatte

Im Oktober war dann schon mal Zeit, an Weihnachten zu denken. Die Nunkies machen sooooo viel Spaß, dass ich für meine Musikmädels auch noch welche gestrickt habe:

WfW Teil I ( wappnen für Weihnachten) für Angela

WfW Teil 2 für Rita

WfW Teil 3 für Heidi

Fesdu und die Herbstzeitlose aus dem Oktober-Unikat von Tausendschön

Jetzt folgen 3 Projekte , die sich meine Kolleginnen gewünscht haben:

Handstulpen für Julia


Handstulpen für Sonja

und Socken für Jeannette Lieblingschefin am Rauen Ufer


Das war das Strickjahr 2015….alle Projekte haben ganz viel Spaß gemacht, bis auf die 3, die dem Ribbelmonster geschenkt wurden.

2016 startet gleich mit einem Mystery -KAL in der Satta Gruppe mit dem Namen Saliha


und parallel dazu begann auch der Jahres-KAL „komm mit auf die Reise“

Mein Beitrag ist das eisige Blütenband


Im Wunderwolle-Jahres-KAl sollten im Januar Reste verstrickt werden. Mein Projekt dazu: aufgeräumt…Platz schaffen – Socken für Gabi

Advertisements

Neues Jahr, neues (Strick-) Glück

Auf geht‘ s mit Volldampf in ein neues Strickjahr. Noch im letzten Jahr wünschte sich meine liebe Kollegin aus der Apotheke einen Cassandra-Loop, den ich auch tatsächlich pünktlich zu Heiligabend fertiggestellt hatte:

IMG_0775

Und weil das Stricken sooooo viel Spaß macht, gab’s für mich noch einen Traum in Rosa hinterher….

IMG_0820

Irgendwann ist bei Ravelry in mehreren Gruppen das Gundel-Fieber ausgebrochen, welches natürlich auch mich infiziert hat. So entstanden aus dem Oktoberunikat von Tausendschön meine Bordeaux-Gundeln.

IMG_0786-0

Inzwischen sind auch meine Kolleginnen auf den Geschmack gekommen, und so entstanden die knallbunten Socken für Charis, welches übrigens mein erstes Projekt nach englischer Anleitung war. Ich war schon ein bisschen Stolz, muss ich ja ehrlich zugeben….

IMG_0821

Zu Weihnachten gab es, wie jedes Jahr, in der Satta-Gruppe einen Mastery-KAL, der in drei Teilen Heiligabend beginnt. Den zweiten Teil gibt es am 28.12. und den dritten und letzten Teil dann am 02.01.
Dieses Mal haben wir Inizio gestrickt. So sah meiner dann aus:

IMG_0840

Der nächste KAL fand in der neu von Fräulein Wollga gegründeten Wunderwolle-Gruppe statt und hieß „Der Kaffee ist fertig“. Da ich noch ein Weihnachtsgeschenk nachreichen musste und ich gerade Urlaub hatte, hab ich mich an den Kaffee gemacht.

IMG_0841

Und was soll ich Euch sagen? ICH HABE GEWONNEN!!!! Das erste Mal in meinem Leben habe ich etwas gewonnen!!!! Jiiiipppiiihhhhh…..vorFreudehüpf
Und zwar diesen unglaublich schönen Strang Wunderwolle mit dem zauberhaften Namen „Feenstaub“:

IMG_0854

Danach folgten noch mal eben Sockenaufträge meiner lieben Kolleginnen, und zwar Emil’s erste Socken und Bommelsocken für Josefine.

IMG_0851

IMG_0875

Zu guter Letzt, da ich ja der englischen Anleitungs-Sprache jetzt ja mächtig bin ( Dank Übersetzungshilfe aus dem Netz), habe ich mich an eine Mütze gewagt, die meine Freundin Gabi für sich gestrickt hat. Ich hatte die aufprobiert und „Hurra“, endlich eine Mütze, die auch für mich in Frage kam. Also ran an die Nadeln. Und so entstand Meine erste Mütze:

IMG_0867

So Ihr Lieben…das soll es für heute gewesen sein…schließlich wollte ich ja keinen Roman schreiben….lach

Bis zum nächsten Mal,
Eure Vroni

Frohe Weihnachten

Nun habe ich mir doch in diesem Jahr noch einen Augenblick Zeit genommen, Euch meine letzten Werke zu zeigen.

Anfangen möchte ich mit meinem Endlosprojekt dem Nuvem von Martina Behm. 5 Monate war ich damit beschäftigt und ich finde, es hat sich gelohnt:

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/ce4/57150256/files/2014/12/img_0752.jpg

Herbstlaub habe ich die Socken für meine liebe Freundin Angela getauft, die mich in schweren Zeit so lieb unterstützt hat. Danke auch noch an dieser Stelle…..

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/ce4/57150256/files/2014/12/img_0703.jpg

Nun wurde es langsam kühler und mir fiel ein, dass mein Sohn letztes Jahr an meiner Cassandra Gefallen gefunden hat. Also musste eine Neue her:

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/ce4/57150256/files/2014/12/img_0709.jpg

Aus einem Tausch-Thread konnte diesen tollen Strang ergattern:

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/ce4/57150256/files/2014/12/img_0529.jpg

und habe daraus selbstkreierte Jay-Socks genadelt:

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/ce4/57150256/files/2014/12/img_0719.jpg

Meinem Sohn fiel nach gefühlten tausend Jahren ein, dass selbst gestrickte Socken doch ganz kuschelig sein können. Hihi…die letzten, die ich für ihn gestrickt habe, waren irgendwie Größe 38/39 oder so….jetzt durfte ich Größe 42/43 stricken….es sind kuschelweiche Ecksteine geworden:

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/ce4/57150256/files/2014/12/img_0738.jpg

Natürlich habe ich auch Weihnachtsgeschenke gestrickt, die ich Euch auch schon zeigen kann, da sie schon verschenkt wurden.
Es gab für meine lieben Kolleginnen aus der Apotheke gestrickte Schlüsselanhänger:

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/ce4/57150256/files/2014/12/img_0747.jpg

Und für meine Musikmädels gab es Freundschaftsherzen kombiniert mit selbstgebastelten Fröbelsternen:

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/ce4/57150256/files/2014/12/img_0731.jpg

Das soll es für dieses Jahr von mir gewesen sein. 4 angefangene Projekte warten darauf, fertiggestellt und gezeigt zu werden. Also: im nächsten Jahr geht’s weiter.
Bis dahin wünsche ich Euch frohe gesegnete Weihnachten und für 2015 immer genug Wolle im Stash und genügend Zeit, diese auch zu verarbeiten.

Ganz liebe Grüße, Eure Vroni

Kaum noch Zeit…..

Hallo ihr Lieben….es ist mal wieder dringend an der Zeit euch auf den neuesten Stand zu bringen. Vom Gefühl her sind tausend Dinge passiert, aber in Echt hab ich das Gefühl, ich schaff nix mehr….
seit ich am 15.07. meinen neuen Job angetreten habe, hat sich doch einiges verändert…vor allem aber die Arbeitszeiten, so dass mir deutlich weniger Strickzeit bleibt…..heul
Alles muss genauestens geplant und organisiert werden…und so ganz 100 %ig ist mir das noch nicht gelungen….aber: es wird!

Und dann war da natürlich das Ereignis des Jahres: das Hamburger Wollfest…unglaublich schön und aufregend….hier ein Paar Eindrücke:

IMG_0662.JPG

IMG_0664.JPG

IMG_0666.JPG

IMG_0661.JPG

Und hier meine „Beute“:

IMG_0657.JPG

Aus dem blauen Strang „Paul“ vom Wollkenschaf http://www.ravelry.com/people/WOLLkenSchaf wurde das Geschenk für meinen Papa zum 70. Geburtstag:

IMG_0682.JPG

Davor hab ich nach langer Zeit mal wieder Reste-Socken genadelt und zwar aus der Wolle von meiner Wichtelmum TanteAngie http://www.ravelry.com/people/search#in=all&sort=best&query=TanteAngie&s=.

IMG_0636.JPG

Fast drei Monate hat mich das Monatsunikat Miss Mint http://www.ravelry.com/people/VeroSocka/stash/handgefarbte-sockenwolle-7 an Zeit gekostet, bis endlich ein zufrieden stellendes Paar Socken bei heraus gekommen ist.
Der erste Versuch war Maifeuer http://www.ravelry.com/projects/VeroSocka/maifeuer…..
aus irgendeinem sonderbaren Grund gefiel mir das nicht…also hab ich geribbelt.
Der zweite Versuch war die Wolke7 http://www.ravelry.com/projects/VeroSocka/wolke-7….
fand ich auch nicht wirklich toll, obwohl ich das Muster auf Bildern traumhaft schön fand und mir ja auch extra die Anleitung von Regina Satta http://www.ravelry.com/patterns/library/wolke-7 gekauft hatte.
Schlussendlich sind es die Helix cable socks http://www.ravelry.com/patterns/library/helix-cable-socks geworden. Ich war unglaublich froh, als ich die letzten Fäden vernäht hatte. Dann lege ich sie schön aufeinander und denke, mich trifft der Schlag!!!!! Da ist die eine Socke im Schaft deutlich länger als die andere?!?!?! Wie kann das denn sein????? Sowas ist mir in 40 Jahren noch nie passiert!!!!!! Hiiiillllfffeeeeee Gaaaaabiiii…..
Meine Freundin Gabi http://www.ravelry.com/people/GaBoSocks eilte zur Hilfe, denn sie kann fast alles. Also auch Socken ohne aufribbeln wieder kurz machen. Es hat zwar fast einen ganzen Abend gedauert, aber nun kann ich sie ohne schlechtes Gewissen tragen.

IMG_0688.JPG

Nur ganz kurz zum Thema Vroni’s Reste-Nuvem:
Vielleicht ist er nächstes Mal fertig…..hahaha….die Hoffnung stirbt zuletzt….

In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal….
Eure Vroni

1200 Maschen und kein Ende in Sicht…..

ich spreche vom Nuvem nach einer Anleitung von Martina Behm. Gefühlt vor tausend Jahren (genau gesagt am 29.05.) habe ich damit begonnen, um mal einen großen Teil aus meinem Reste-Stash abzubauen. Und jetzt ist jede Reihe soooooo lang, dass man überhaupt nicht mehr merkt, dass man vorankommt. Auf jeden Fall ist es ein tolles Projekt, wo man gut die Seele baumeln lassen kann, oder auch nebenbei lesen kann….weil man braucht definitiv kein Gehirn dafür….oder zumindest nur ganz ganz wenig…..lach

20140803-144852-53332115.jpg

Da ich aber gelegentlich doch auch mein Hirn mal benutzen muss, habe ich noch ein Paar andere Dinge nebenbei fertiggestellt….

Da wären zunächst ein Paar Herrensocken mit dem Namen Tim’s verblendete Neuseeland-Jecken…..Tim ist ein Freund von meinem Sohn, der jetzt ein Jahr lang in Neuseeland sein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert. Und damit er dort immer kuschelige warme Füße hat, bat mich seine Mama, ihm ein paar Socken zu stricken. Bin ich froh, dass mein Sohn sein FSJ hier im Ort macht und nicht am A……der Welt…..;-)

20140803-145529-53729982.jpg

Mitte Juli kam dann für mich die große Wende…ich habe nach 12 Jahren in der gleichen Apotheke den Job gewechselt…..meeeegaaufregend….ist zwar wieder eine Apotheke aber doch ganz anders.
Und da ich vorher ja noch frei hatte, war ich nach langer Zeit mal wieder bei meinen Eltern in Einbeck. Sonntag Abend haben Mama und ich Wolle gefärbt. welch ein Spaß…..! Wir haben uns für die Variante Lebensmittelfarbe und Mikrowelle entschieden. Das Ergebnis sah so aus:

20140803-150351-54231773.jpg

Den rechten Strang habe ich gefärbt, den linken Mama….ich finde die sind superklasse geworden. Und da ich vor Neugier mal wieder nicht abwarten konnte, musste ich dann zu Hause auch gleich loslegen. Draus geworden ist der Blitz in der Melone nach der Anleitung Potz Blitz von der Wollhexe. Ich muss ja zugeben, dass ich ein wenig stolz bin, was das Ergebnis betrifft….:-)
Und……ich habe garantiert nicht das letzte Mal gefärbt!!

20140803-151033-54633463.jpg

Da ich jetzt wieder arbeite, hab ich leider nicht mehr soooooo viel Zeit zum Stricken, daher diesmal nur so wenig…..augenzwinker
Aber manchmal ist eben auch weniger mehr….

Ganz lieb Grüße aus dem sommerlichen Tostedt,
eure Vroni

Ist es denn möglich….

….dass schon wieder 4 Wochen vergangen sind? Unglaublich, wie die Zeit rennt. Dann will ich Euch mal schnell berichten und zeigen, was es Neues bei mir im Sockenschrank gibt.

Fertig geworden sind die Socken aus der tollen Merinowolle von Gabi mit dem Titel
sieht das etwa aus wie „Nichts?“.
Das Muster ein Hauch von Nichts kann ich nur weiterempfehlen. Es sorgt für Abwechslung beim Stricken und man kann trotzdem noch nebenbei kommunizieren.

20140701-140926-50966231.jpg

Pünktlich zum Start der WM (als wenn ich mich schon jemals für Fußball interessiert hätte) hab ich mit dem Monatsunikat „Mittsommer“ von Tausendschön das Muster Froschkönig für die Strickkilometer in der Tausendschön-Gruppe begonnen. Wenn ich schon keine Ahnung vom Fußball habe, will ich wenigstens ordentliche Meters stricken.
Leider wieder nur Ringelsocken, aber wunderschön farbenfroh und trotzdem schick….

20140701-141804-51484124.jpg

Das Projekt heißt der Froschkönig im Mittsommer, weil der Strang den Namen Mittsommer hatte. Das Bild der Socken habe ich dann auch noch zu Tausendschön geschickt. Da wird aus allen Monatsunikaten immer ein Gewinner ausgelost, der dann einen Strang Wolle gewinnt.
Also: bitte bitte ganz fest Daumen drücken!

Und dahann….habe ich meine Schulter kaputt gestrickt….ich wollte unbedingt!! beim nächsten Strang keine Ringelsocken mehr und habe mich in die Geheimnisse des Wilderns eingelesen. Und dann hab ich angefangen und geribbelt, neues Muster probiert und geribbelt, Maschen zugenommen, Maschen abgenommen, geribbelt….ich weiß nicht wie oft. Und das ganze völlig verkrampft, exzessiv, besessen.
Ergebnis: die wilde Zora nach einer kostenlosen Anleitung von Regina Satta

20140701-142750-52070885.jpg

und eine Schleimbeutelentzündung in der linken Schulter…..autsch autsch autsch. Wobei auch das letzte Stricktreffen mit beteiligt war. Da haben wir tatsächlich von 15.00 – 23.30 mit nur einer kurzen Essenspause gestrickt….

so gesehen, hänge ich etwas mit meinen Strickkilometern zurück, aber ok….wenn’s nur noch schmerzt, geht’s halt nicht.
Dank des noch nicht fertigen Nuvems hab ich aber doch schon immerhin 1,323 Kilometer geschafft….

so, Ihr Lieben, das soll’s gewesen sein….bis zum nächsten Mal

Liebe Grüße, Vroni

Anemone und Viola tricoloris

Jetzt wird’s blumig bei mir….

fertig geworden sind die Vroni meets Brigit oder Viola tricoloris von dem KAL Brigit aus der Gruppe Sockenstrickereien .
Da hat sich meine liebe Freundin Angela drüber gefreut. Das Muster hat total Spaß gemacht, das Stricken hat aber doppelt so lange gedauert, durch die vielen Verkreuzungen.
Vielen Dank nochmal an Stefanie für die Übersetzung der Anleitung. Die war nämlich dummerweise auf Englisch…..;-) Und da bin ich ja ziemlich talentbefreit.

20140531-150505-54305600.jpg

Und da ich nun soweit alles fertig hatte, konnte ich mich endlich meinem geliebten Strang Anemone von Tausendschön widmen. Ausgesucht hatte ich hierfür die Anleitung Lufthexe von Micha Klein. Supertoll zu stricken, schnell zu merken, und ruckizucki waren meine neuen Lieblingssocken fertig.

20140531-150748-54468330.jpg

Jetzt aktuell noch auf den Nadeln habe ich ein Hauch von nichts mit dem von mir geänderten Titel „Ist das etwa Nichts?“. Ausgewählt habe ich hierfür den kuschligen Merino-Strang von meiner Freundin Gabi.

20140531-151422-54862666.jpg

Und zu guter letzt mein „Leseprojekt“, der Nuvem von Martina Behm. Der wird einfach nur rechts gestrickt in Runden, so dass man hervorragend nebenbei lesen kann. Da ich ja nach wie vor kein Fan von Hörbüchern bin, lese ich nur echte Bücher aus Papier. Hier kommt jetzt ein erheblicher Teil meiner Sockenwollreste zum Einsatz und es macht riiiiesig Spaß und süchtig….

20140531-151953-55193978.jpg

Auf dem Bild sieht man jetzt nur den Anfang, ich bin aber schon ein ganzes Stück weiter….das zeige ich Euch dann beim nächsten Mal….

Ganz liebe sonnige Grüße, Eure Vroni

Vorherige ältere Einträge